Vor einiger Zeit hat die Klasse 3b von Herrn Schmitz an einem Gewinnspiel des Globus teilgenommen. Vor einigen Wochen dann die Überraschung: Im Namen des Globus besuchte uns Kai Seiwert, um uns mitzuteilen, dass wir zu den glücklichen Gewinnern einer Teilnahme am „Globus-Kinder-Umwelttag“ gehörten. Für diesen Tag erhielten die Kinder, die Begleit- und Lehrpersonen eine einheitliche Schirmmütze, ein T-Shirt und einen Beutel, die sie auch nach dem Umwelttag behalten durften.  Und besonders zu erwähnen: Der Kinder-Umwelttag war für uns völlig kostenfrei!

Um junge Menschen für einen bewussten Umgang mit der Natur zu sensibilisieren, hat der Globus den Kinder-Umwelttag schon vor Jahren ins Leben gerufen: Einmal im Jahr lädt der Globus Kinder im Grundschulalter dazu ein, spielerisch die Umwelt zu erkunden und die Natur dabei kennen- und schätzen zu lernen. Der Umgang mit Tieren ist am Kinder-Umwelttag genauso Thema wie der Nutzen heimischer Pflanzen oder auch gesunde Ernährung… sprich es warteten viele spannende Überraschungen in und mit der Natur auf uns.

Am 18. Juni war es dann endlich soweit: Der Globus-Kinder-Umwelttag war da… und fand erstmalig auf dem Hofgut Imsbach in Tholey statt!

Gleich morgens wurden wir an unserer Schule von unserer sympatischen „Schildträgerin“ Anne Koch abgeholt und bestiegen den Bus. Unterwegs wurde noch die dritte Klasse der GS Reimsbach mit ihrer Lehrerin Frau Selzer eingeladen und es ging Richtung Imsbacher Hof.  Dort angekommen, gab’s erst einmal einen gemeinsamen Empfang. Anschließend gingen die unterschiedlichen Gruppen mit ihrer „Schildträgerin“ die verschiedenen Stationen ab. Erst ging’s zu den Pfadfindern, die uns Wissenswertes über Pflanzen und Bäume des Waldes erzählten. Auch zeigten sie uns einige ihrer Wegzeichen, die sie benutzen, um ihre Wege im Wald zu „beschriften“, bzw. zu finden. Zudem besuchten wir einen Imker, der uns viel Interessantes zu den fleißigen Insekten zu erzählen und zeigen wusste. Er hatte sogar einen Bienenschaukasten mit echten Bienen dabei. Unmittelbar daneben durften die Kinder eine eigene Kerze aus Bienenwachs herstellen, die sie auch mit nach Hause nehmen durften.  Gleich danach ging’s zum Falkner, der uns verschiedene größere und kleinere Greifvögel präsentierte, die wir auch streicheln durften. Die Falknerei des Neunkircher Zoos hatte sogar ihre „Kleinen“ dabei, …ein paar Wochen alte Eulenküken und ein Geierkücken, das aber schon mächtig groß war. 

Danach gab es Mittagessen. In der großen Scheune tischte die Feldküche des Roten Kreuzes auf. Es gab Spagetti mit Rinderhackfleischsoße oder Tomatensoße, außerdem zum Nachtisch ein Gebäckstück als Dessert. Nach dem Mittagessen besuchten wir ein altes bekanntes Gesicht unseres letzten Schulfestes…den Trommler Dédé! Hier trommelten, tanzten und sangen die Kids mit Begeisterung mit! Nachmittags durften wir dann noch selber Apfelsaft pressen, Riesensonnenblumen sähen und Filzbälle basteln. Zum Schluss machte Fotografin Silke Rosar aus Niederlosheim noch ein schönes Klassenbild, welches uns auf der Abschlussveranstaltung in der großen Scheune überreicht wurde. Ein ganz toller Tag, an dem es sich sogar unser Umweltminister Reinhold Jost nicht nehmen ließ, vorbeizuschauen, neigte sich dann dem Ende. Wir bestiegen ziemlich erschöpft den Bus und kamen gegen 17h40 wieder an der Schule an.

Ein großes Dankeschön an das ganze Globus-Team für diesen erlebnisreichen und perfekt organisierten Tag! Wir hatten richtig viel Spaß!