Klasse 4b


Schuljahr 2019-2020 (4.Schuljahr)

Verkehrsschulung „toter Winkel“ mit der Polizei

Am 10. Dezemeber kam Herr Welsch von der Polizei in die Grundschule Merzig St.Josef und erklärte den Schülern in Theorie und Praxis die Gefahren in den “toten Winkeln” von kleineren, aber vor allem auch großen Fahrzeugen. Diese Einheit war noch ein Teil der Fahrrad-Verkehrsausbildung des Vorjahres. Nicht nur die Schüler, sondern auch die Erwachsenen stellten fest, dass der Tote Winkel bei LKWs sehr groß ist,…sogar so groß, dass wir die gesamte Klasse oder gar das Polizeiauto darin “verstecken” konnten. Dazu stellte die Merziger Feuerwehr uns übrigens für diesen Vormittag einen ihrer Feuerwehr-LKW zur Verfügung.

     

     

     

            

Vorlesestunde durch Schülerinnen des GaS

Am 15. November besuchten uns zwei ehemalige Schülerinnen unserer Schule, um uns etwas aus „Pitje Puck“ von Henri Arnoldus vorzulesen. Zurzeit besuchen die 13-jährigen die 8. Klasse des GaS. Mit dabei hatten sie noch eine Austauschschülerin aus Frankreich, die zurzeit bei einem der Mädchen zu Gast ist.

Durch ich ruhige und an die Geschichte angepasste Art zu lesen, war es für uns Zuhörer sehr angenehm und einfach ihnen bei dieser schönen Geschichte zuzuhören. Vielen Dank für diesen schönen Besuch und das nette Wiedersehen!

     

     

4er-Klassen zu Besuch im EU-Parlament in Brüssel

Am 12.11.2019 besucht­en die beiden 4er-Kla­ssen das EU-Parlament­ in Brüssel. Wie bere­its beim Ausflug zum ­Saarländischen Landta­g vor einigen Wochen ­stand auch hier der T­ag unter dem Motto „P­olitik zum Anfassen“!­

Gerade in der heutig­en Zeit sollte die Po­litik auch für die Ki­nder zumindest zum Te­il (be)greifbar gemac­ht werden. Denn das e­rhöht die Wahrscheinl­ichkeit, dass sie spä­ter zu mündigen und v­erantwortungsvollen B­ürgern heranwachsen, ­denen Demokratie und ­der Europagedanke wic­htig ist.

Los ging’s bereits um­ 7h30 an der Schule. ­Nach einer mehrstündi­gen Fahrt mit Staus k­amen wir dann endlich­ gegen 11h45 in Brüss­el an. Nach einem Sic­herheitscheck ging es­ dann direkt ins Parl­ament…in den großen­ Plenarsaal.  Dort tr­afen wir dann den sym­pathischen EU-Parlame­ntarier Pascal Arimon­t, der uns sehr kindg­erecht und kurzweilig­ viel Interessantes ü­ber das Parlament und­ dessen Arbeit erzählt­e. Außerdem beantwort­ete er geduldig und f­reundlich alle Fragen­ der Schülerinnen und­ Schüler. Nach einer ­kurzen Mittagspause g­ingen wir zum Haus de­r europäischen Geschi­chte. Dort wurden wir­ nach einem erneuten ­Sicherheitscheck in 3­ Gruppen eingeteilt u­nd durch dieses wunde­rschön aufgebaute Mus­eum geführt und haben­ viel Wissenswertes ü­ber die Entstehung Eu­ropas und der EU erfa­hren. Zum Schluss gin­g es dann zu Fuß zum ­“Schuman-Kreisel“, wo­ wir noch den Gebäude­n des Europäischen Ra­tes (inkl. „The Egg“)­ und der Europäischen­ Kommission (Barlaymo­nt) einen Besuch abst­atteten. Um 16h30 gin­g’s dann wieder Richt­ung Heimat. Gegen 20h­30 kamen alle dann zw­ar müde, aber mit tol­len Eindrücken im Gep­äck wieder in Merzig ­an.

Ein ganz besonderer D­ank gilt Pascal Arimo­nt mit seinen Mitarbe­itern Patrick und Cli­ff, sowie dem Ministe­rium  für Finanzen un­d Europa, die uns die­sen Tag möglich gemac­ht haben.

         

   

       

   

   

       

   

   

   

    

   

Besuch im Saarländischen Landtag

„Politik zum Anfassen“ stand am Mittwoch, dem 2. Oktober 2019, auf dem Programm unserer Viertklässler! Nachdem im Sachunterricht über das Thema Europa und EU, Deutschland und seine Bundesländer  sowie über das Saarland geredet wurde, besuchten wir den Saarländischen Landtag.

Dort wurden wir gegen 9 Uhr von Herrn Dr. Ralf Riemann empfangen und willkommen geheißen. Nachdem wir unser Taschen und Jacken im Bistro abgelegt hatten, gingen wir gemeinsam mit ihm in den großen Plenarsaal, in dem der Landtag seine Sitzungen abhält. Sehr interessant und auf eine kindgerechte Art wurde den Schülerinnen und Schülern erklärt, wer alles im Landtag sitzt, wie man ein Abgeordneter des Landtages wird, was Fraktionen sind, wie solch eine Sitzung abläuft, wie der Landtagspräsident und die einzelnen Minister gewählt werden und vieles mehr.

Ganz praktisch bildeten wir sogar eine Mehrheit und eine Opposition und wählten einen „Landtagspräsident“ und einige „Minister“ aus unseren Reihen. So konnten ganz praktisch verstehen, wie die einzelnen Fraktionen im Landtag zusammenarbeiten, bzw. was Oppositionsarbeit und Mehrheitsarbeit bedeutet und wie sie funktioniert. Später kam in Person von Frank Wagner noch ein echter aktueller Abgeordneter des Landtages dazu, dem wir jede Menge Fragen stellen durften.

Zum Schluss wurden wir noch zu einem kleinen Imbiss im Landtagsbistro eingeladen, bei der die Fragerunde mit Frank Wagner weitergeführt wurde. So erfuhren wir viel Interessantes und möchten uns herzlich bedanken, dass uns dies möglich gemacht wurde.

    

     

    

   

    

     

     

     

   

Zu Besuch in der Großdruckerei Krüger in Merzig

Am 22. August fand unser erster Wandertag für dieses Jahr statt. Dabei besuchten die Viertklässler die Großdruckerei Krüger in Merzig. Gleich um 8 Uhr machten wir uns zu Fuß auf den Weg dorthin. Vor Ort wurden wir vom sehr sympathischen Firmenchef Markus Weisgerber höchstpersönlich in viele Ecken der Firma geführt, erhielten interessante Erklärungen und durften an mache Maschinen sogar selber ran, zum Beispiel beim Schneiden. An dieser Stelle daher nochmals ein herzliches Dankeschön dafür! Zum Schluss bekam jedes Kind noch ein kleines Andenken. Auf dem Heimweg an der Saar entlang machten wir dann noch kurz einen Abstecher zum Merziger Tierpark.

    

     

     

     

     

     

Vorstellung des Engagements von Benni Over für Orang-Utans im Urwald

Am 14. August besuchten unsere Viertklassler die Stadtbücherei… Dort war Benni Over zu Gast.

Er hat ein klares Ziel vor Augen und dafür kämpft er wie ein Löwe. Benni Over hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Orang-Utans zu retten. Der junge Mann, der wegen Muskeldystrophie Duchenne im Rollstuhl sitzt, möchte darauf aufmerksam machen, wie wichtig der Klimaschutz und der Umweltschutz sind und dass der Orang-Utan unsere Hilfe braucht.

Dazu hat er neben einem Film auch ein Comic-Heft erstellt. Gemeinsam mit seinen Eltern besuchte er die Stadtbücherei Merzig, um für sein Projekt für das Überleben der Orang-Utans zu kämpfen. Seht selbst…

Mit seinen Filmen und Erklärungen konnte Benni, für den sein Vater das Reden übernahm, uns berühren und für einen besseren Umgang mit der Natur sensibilisieren…nicht nur im Sinne der Orang-Utans!  Der Naturschutz betrifft uns alle. Jeder Einzelne muss seinen Beitrag zum Naturschutz leisten!

     

     


Schuljahr 2018-2019 (3.Schuljahr)

Eis essen am vorletzten Schultag

Am 27.6. verprassten wir die paar letzten übrig gebliebenen Euros der Klassenfahrt und jedes Kind bekam ein Eis in der Innenstadt.  War das lecker…gerade bei diesen Temperaturen!  Kurz bevor es wieder zurück zur Schule ging, fegten unsere Schülerinnen und Schüler mit den Lehrpersonen zum Erstaunen vieler Passanten in der Fußgängerzone noch eine Flash-Mob-Tanzeinlage zu einem Lied von Alvaro Soler hin!

     

   

   

  

Teilnahme am Globus-Kinder-Umwelttag 2019

Vor einiger Zeit hat die Klasse 3b von Herrn Schmitz an einem Gewinnspiel des Globus teilgenommen. Vor einigen Wochen dann die Überraschung: Im Namen des Globus besuchte uns Kai Seiwert, um uns mitzuteilen, dass wir zu den glücklichen Gewinnern einer Teilnahme am „Globus-Kinder-Umwelttag“ gehörten. Für diesen Tag erhielten die Kinder, die Begleit- und Lehrpersonen eine einheitliche Schirmmütze, ein T-Shirt und einen Beutel, die sie auch nach dem Umwelttag behalten durften.  Und besonders zu erwähnen: Der Kinder-Umwelttag war für uns völlig kostenfrei!

Um junge Menschen für einen bewussten Umgang mit der Natur zu sensibilisieren, hat der Globus den Kinder-Umwelttag schon vor Jahren ins Leben gerufen: Einmal im Jahr lädt der Globus Kinder im Grundschulalter dazu ein, spielerisch die Umwelt zu erkunden und die Natur dabei kennen- und schätzen zu lernen. Der Umgang mit Tieren ist am Kinder-Umwelttag genauso Thema wie der Nutzen heimischer Pflanzen oder auch gesunde Ernährung… sprich es warteten viele spannende Überraschungen in und mit der Natur auf uns.

Am 18. Juni war es dann endlich soweit: Der Globus-Kinder-Umwelttag war da… und fand erstmalig auf dem Hofgut Imsbach in Tholey statt!

Gleich morgens wurden wir an unserer Schule von unserer sympatischen „Schildträgerin“ Anne Koch abgeholt und bestiegen den Bus. Unterwegs wurde noch die dritte Klasse der GS Reimsbach mit ihrer Lehrerin Frau Selzer eingeladen und es ging Richtung Imsbacher Hof.  Dort angekommen, gab’s erst einmal einen gemeinsamen Empfang. Anschließend gingen die unterschiedlichen Gruppen mit ihrer „Schildträgerin“ die verschiedenen Stationen ab. Erst ging’s zu den Pfadfindern, die uns Wissenswertes über Pflanzen und Bäume des Waldes erzählten. Auch zeigten sie uns einige ihrer Wegzeichen, die sie benutzen, um ihre Wege im Wald zu „beschriften“, bzw. zu finden. Zudem besuchten wir einen Imker, der uns viel Interessantes zu den fleißigen Insekten zu erzählen und zeigen wusste. Er hatte sogar einen Bienenschaukasten mit echten Bienen dabei. Unmittelbar daneben durften die Kinder eine eigene Kerze aus Bienenwachs herstellen, die sie auch mit nach Hause nehmen durften.  Gleich danach ging’s zum Falkner, der uns verschiedene größere und kleinere Greifvögel präsentierte, die wir auch streicheln durften. Die Falknerei des Neunkircher Zoos hatte sogar ihre „Kleinen“ dabei, …ein paar Wochen alte Eulenküken und ein Geierkücken, das aber schon mächtig groß war.

Danach gab es Mittagessen. In der großen Scheune tischte die Feldküche des Roten Kreuzes auf. Es gab Spagetti mit Rinderhackfleischsoße oder Tomatensoße, außerdem zum Nachtisch ein Gebäckstück als Dessert. Nach dem Mittagessen besuchten wir ein altes bekanntes Gesicht unseres letzten Schulfestes…den Trommler Dédé! Hier trommelten, tanzten und sangen die Kids mit Begeisterung mit! Nachmittags durften wir dann noch selber Apfelsaft pressen, Riesensonnenblumen sähen und Filzbälle basteln. Zum Schluss machte Fotografin Silke Rosar aus Niederlosheim noch ein schönes Klassenbild, welches uns auf der Abschlussveranstaltung in der großen Scheune überreicht wurde. Ein ganz toller Tag, an dem es sich sogar unser Umweltminister Reinhold Jost nicht nehmen ließ, vorbeizuschauen, neigte sich dann dem Ende. Wir bestiegen ziemlich erschöpft den Bus und kamen gegen 17h40 wieder an der Schule an.

Ein großes Dankeschön an das ganze Globus-Team für diesen erlebnisreichen und perfekt organisierten Tag! Wir hatten richtig viel Spaß!

  

   

    

   

   

   

    

         

    

    

    

   

   

    

   

   

   

   

   

  

   

    

   

    

    

   

Klassenfahrt in die DJH Weiskirchen

Vom 13. bis zum 14. Juni begaben sich die 3er-Klassen auf Klassenfahrt in den Hochwald, genau genommen nach Weiskirchen. Geschlafen wurde in der örtlichen Jugendherberge. Nach der Ankunft stand erst einmal eine Dorfrallye an, bei der die Kinder Fragen zu Weiskirchen beantworten mussten. Mittels einer Karte machten sich die einzelnen Zimmergruppen auf den Weg, um möglichst viele Antworten im Dorf zu finden,…sei es durch entdecken, Beobachtungen oder durch Fragen an Passanten. Anschließend gab es Mittagessen. Nachmittags nahmen wir an einer Bacherkundung teil. Im Weiskircher Holzbach wurde der Ph-Wert, die Fließgeschindigkeit, der Geruch und vieles mehr gemessen. Außerdem wurde nach Lebewesen gesucht, die dann in einem Lupenbecher zugeordnet wurden.  Dabei fanden die Kinder neben Libellenlarven, Köcherfliegenlarven, Eintagsfliegenlarven, usw. auch jede Menge anderer „Wasserkrabbler“.

Vor dem Abendessen ging’s dann noch schnell unter die Dusche, damit alle wieder frisch waren für das große Highlight…den Dicoabend! Es wurde sich geschminkt und aufgebrezelt…dann ab auf die Tanzfläche! DJ Klara heizte den Kindern richtig ein und nahm wohlwollend alle Musikwünsche der Kids entgegen! Zudem gab es Kinder-Punch mit Chips, dazu Discolicht und Nebel! Ein toller Abend!  Todmüde fielen die Kids anschließend ins Bett!

Am nächsten Tag stand das Teambuilding, bzw. der Zusammenhalt der Klasse im Vordergrund. Nachdem gefrühstückt worden war und aus den Zimmern ausgecheckt wurde, begab sich die Klasse 3b in den Wald um in Gruppenarbeit Hütten zu bauen. Diese sollten jeweils so groß sein, dass alle Mitglieder einer Gruppe hinein passten. Außerdem durfte sie nur aus totem Material gebaut werden, was die Kinder im Wald finden.

Die Klasse 3a baute gleichzeitig mit 8000 Holzstäbchen eine Stadt. Die Vorgabe lautete: Ein Gebäude muss so hoch sein, wie der größte Schüler oder die größte Schülerin und jedes Haus muss am Straßennetz angebunden sein.  Außerdem sollte die Stadt über die üblichen Einrichtungen verfügen, wie z.B. Rathaus, Schule, Feuerwehr, Kirche, Krankenhaus,…

Gegen 12 Uhr wurden dann zu Mittag gegessen (ein Lunchpaket). Danach wechselten die Gruppen. Die Klasse 3a ging zum Hüttenbauen in den Wald, die Klasse 3b baute ihre Stadt aus 8000 Holzstäbchen.

Gegen 16 Uhr kamen dann die Eltern, mit denen auf dem hauseigenen Grillplatz gemeinsam gegrillt wurde… Ein gelungener, leicht vorgezogener Schuljahresabschluss!

Wir blicken auf zwei tolle Tage zurück und bedanken uns ausdrücklich auch bei dem äußerst kundenfreundlichen und entgegenkommenden Personal der Jugendherberge Weiskirchen.

         

     

     

    

     

     

     

    

     

     

     

     

     

     

   

           

   

     

     

     

     

     

     

     

           

          

     

     

      

     

     

     

     

     

     

      

         

          

           

    

     

    

     

     

     

     

     

     

     

         

Sportfest 2019

     

         

     

     

    

     

     

Riesiges Wespennest

Was nicht alles so im Gebälk von alten Gebäuden zum Vorschein kommt… Anfang Mai entdeckte ein Niederlosheimer Zimmermann bei Erneuerungsarbeiten im Dachgebälk eines Hauses ein riesiges verlassenes Wespennest. Anstatt es einfach zu zerstören, machte er sich mit seinen Kollegen die Mühe, dieses „Kunstwerk“ der Insekten vorsichtig abzuschneiden und unserer Schule sowie dem Kindergarten Niederlosheim zur Beobachtung zur Verfügung zu stellen. Ein wahrlich imposantes Gebilde und Konstrukt,  viel leichter und zerbrechlicher als man es denken würde.  Vielen lieben Dank dafür, „Zecki“!

    

3er-Klassen wie „elektrisiert“

Der Mai stand im Sachunterricht ganz unter dem Thema „Strom“. In der Theorie wurde viel über den Strom besprochen,…woher er kommt, was Strom ist, aber auch dass er gefährlich sein kann. Nachdem also über die Sicherheit im Umgang mit Strom geredet wurde, machten wir uns Gedanken darüber, warum Strom aus erneuerbaren Energien besser für unser Zukunft ist als der, der aus Rohstoffen entsteht, die irgendwann zuneige gehen werden. Schließlich kamen wir auch zu praktischen Übungen, bei denen Stromkreise gezeichnet und gebaut wurden, …mit Schalter, ohne Schalter, mit einem Glühbirnchen, mit mehreren Glühbirnchen, Reihenschaltung, Parallelschaltung,…alles war dabei!  Die Schülerinnen und Schüler bewiesen dabei nach – anfänglichen Schwierigkeiten – viel Geschick und hatten mächtig viel Spaß bei der Arbeit. Am Ende der Einheit steht als GLN eine praktische Arbeit, die die Kinder anschließend mit nach Hause nehmen dürfen. Verraten wird aber noch nix!

    

   

    

   

   

   

Autorenlesung von Gunnar Kunz in der Stadtbücherei

Am Freitag, dem 17. Mai 2019 besuchten die Kinder der dritten Klassen die Autorenlesung des Krimi- und Kinderbuchautors Gunnar Kunz. Gekonnt zog der Autor die gesamte Aufmerksamkeit der Kinder auf sich und seine Geschichten aus dem Buch „Ein Koffer voller Wunder“, indem er sie nicht nur spannend erzählte, sondern auch mit Geräuschen durch einfachste Haushalts- und Alltagsgegenstände untermalte.  Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler dem sympathischen aus Niedersachsen stammenden, mittlerweile in Berlin lebenden Autor Fragen stellen und sogesehen mal „hinter die Kulissen“ eines Autors gucken. Eine ganz tolle Veranstaltung!

   

   

Besuch der Kommunionkinder

Am 13. Mai besuchten wir die Messe in der Kirche St.Josef, in deren Mittelpunkt einen Tag nach ihrem Kommunionstag unsere Kommunionkinder der 3er-Klassen standen.

    

Tennis-Schnuppertraining mit dem TC Merzig

Mitte Mai besuchte der TC Merzig mit einigen Vertretern der Tennisschule unter der Leitung von Dirk Ludwig unsere Grundschule, um unsere Schüler ein wenig im Tennissport „schnuppern“ zu lassen. So konnte jeder sich ein wenig mit dem Schläger und dem kleinen gelben Vilzball vertraut machen. Es war ein interesannter Einblick ein eine für manchen noch „neue“ Sportart, bei dem die Kinder ziemlich viel Spaß hatten.

   

   

   

   

KNAX-Sportfest

Am 7. Mai 2019 fand das alljährliche KNAX- Sportfest mit allen vierundvierzig  3er-Klassen des Landkreises Merzig -Wadern statt. Mit Schülern, Lehrern, Begleitpersonen und Helfern fanden sich gut 1000 Menschen im Merziger Blättelbornstadion ein. Eröffnet wurde der Tag von einem der Hauptorganisatoren, „Charlie“ Scherer. Dann richtete unsere Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich noch einige Worte an uns, bevor der Zauberer Maxim Maurice das Publikum mit seinen Darbietungen „verzauberte“. Dann gab “ Charlie“ Scherer noch ein kleines musikalisches Aufwärmprogramm zum Mitmachen zum Besten und los ging’s an die Sport- und Bewegungsstationen für die Klassen…und für die Klassenvertreter in ihren Riegen zum eigentlichen Wettkampf.

Mit viel Einsatz, Spaß und Freude gaben unsere Klassen ihr Bestes. Am Ende sprang für die für unsere Klasse 3a ein 30.Platz, für unsere Klasse 3b ein 36.Platz heraus. Erwähnenswert ist noch, dass die Klasse 3b in ihrem Staffellauf unter 5 Teams den ersten Platz belegte, die Klasse 3a in ihrem den zweiten Platz.

Übrigens, den Sieger stellte die Schule von Steinberg-Wadrill.

Unterm Strich, ein toller und gelungener Tag! Vielen lieben Dank allen, die dieses Event immer wieder so grandios auf die Beine stellen.

  

   

     

   

    

   

   

       

   

   

   

   

   

   

   

     

     

Drittklässler der Grundschule Merzig-St. Josef machen „piccobello sauber“

Samuel aus der Klasse 3b berichtet:

Am Freitag, dem 29. März 2019, haben wir mit der Schule an der Piccobello-Aktion teilgenommen. Wir waren an der Saar Müll einsammeln und wir haben zwei seltsame Dinge entdeckt: ein umgestürztes Schild und einen Ball im Wasser. Wir sind in die eine Richtung gegangen und die andere Gruppe in die andere Richtung. Als wir wieder an der Schule waren, haben wir den Schulhof sauber gemacht. Es gab einen Besentrupp, einen Schwammtrupp und einen Zangentrupp. Der Besentrupp hat den Schulhof sauber gefegt, der Schwammtrupp hat die Fenster und die Fensterbänke gereinigt. Zuletzt hat der Zangentrupp den Müll aus den Hecken genommen. Das war anstrengend. Wir haben so außergewöhnliche Dinge gefunden, zum Beispiel ein Nummernschild oder sogar eine Glühbirne. Insgesamt haben wir acht volle Tüten Müll gefunden, dafür gab es am 1. April für jeden Sammler von unserer Rektorin Frau Thalhammer einen Hausaufgabengutschein.

Es hat uns allen viel Spaß gemacht, auch unseren Lehrern, und es war ein schöner Tag!

          

   

 

Projektwoche „Lesen für Unicef“

Im Rahmen der Projektwoche „Lesen für Unicef“ beschäftigten wir uns mit der Klassenlektüre „Sams Wal“ von Katherine Scholes. Neben dem Lesen und der Bearbeitung der einzelnen Kapitel,drehte sich vieles in dieser Woche auch um das Thema „Wale“ und „Meere“. Wir bastelten aus Ton Unterwasserwelt-Mobiles, wir erstellten mit Wasserfarben ein Bild mit einem Sonnenuntergang über dem Meer, in dem ein Wal schwimmt,…  Außerdem wurde auch fleißig „frei“ in selbsausgewählten Büchern gelesen und somit einiges an Geld für das Unicef-Projekt „eingelesen“.

   

   

   

 

   

   

   

Fahrradverkehrsschule mit der Polizei in Britten

Im Rahmen des Sachunterrichtes begeben sich die Schülerinnen und Schüler der 3er-Klassen im Januar, Februar und März gleich 5 mal mit dem Bus nach Britten.  Dort erwarten sie in Person von Frau Haupenthal und Herrn Welsch zwei echte Polizisten.  Gemeinsam mit der Polizei erlernen die Schüler in Theorie und Praxis, wie man sich richtig und vor allem sicher mit dem Fahrrad durch den Straßenverkehr bewegt. Natürlich kommt auch Mathe und Deutsch in Britten nicht zu kurz. Während die eine Klasse draußen mit den Fahrrädern lernt, rauchen die Köpfe der anderen im Inneren des Schulgebäudes über Mathe- und Deutschaufgaben. Anschließend wird getauscht.

Am Ende der Fahrrad-Verkehrsschule können die Kinder den Fahrrad-Führerschein erlangen, wenn sie die anspruchsvolle Fahrradprüfung in Theorie UND Praxis bestehen.

   

   

   

   

   

   

La „Galette des Rois“ im Französischunterricht

Nach den Weihnachtsferien hat uns Herr Schmitz im Französsichunterricht erzählt, was am 6. Januar, am Dreikönigstag, in Frankreich geschieht.  Dort wird traditionell vor allem in Familien mit Kindern, aber auch in Kindergärten und Schulen die “Galette des Rois” gebacken.  Die Galette ist ein Blätterteigkuchen mit Apfelmusfüllung.  In der Galette ist eine kleine Porzellanfigur, die sogenannte Fève eingebacken (ursprünglich dicke Bohne).                          

Anschließend wird die Galette geteilt und gemeinsam gegessen.  Dazu wird das Lied der Galette gesungen.  Wer in seinem Kuchenstück die Figur oder die Bohne findet, wird mit einer Pappkrone gekrönt und ist König für einen Tag.

Auch wir haben die Galette gebacken, sogar zwei! Eine, um einen König (Roi) zu finden und die andere, um eine Königin (Reine) zu bestimmen. Somit gab es in diesem Jahr bei uns ein Königspaar! Großes Glück hatten vier ehemalige Schülerinnen unserer Schule, die uns rein zufällig mal wieder besuchen kamen und spontan mitmachen durften.

Das hat Spaß gemacht.  Dann haben wir sie gegessen.  Richtig lecker!  Übrigens, bei uns gab es dieses Jahr eine Königin,  “Reine Léonie” (ehemalige Schülerin) und einen König, „Roi Ole“!

                

  

  

   

      

Gesellschaftsspiele vor den Ferien

Vom 19.12.18, dem letzten Tag vor den Weihnachtsferien, durften die Schülerinnen und Schüler von daheim einige Gesellschaftsspiele mitbringen, die dann gemeinsam in der Klasse gespielt wurden. Dies hatten sie sich im Rahmen des Klassenrates gewünscht und gemeinsam geplant. Es hat sehr viel Spaß gemacht!

                        

    

 

Lesenacht der 3er-Klassen

Vom 26.09.18 bis zum 27.09.18 fand die Lesenacht der 3er-Klassen statt. Morgens Schule ganz normal, …abends dann mal ganz anders!

Um 17h30 trafen sich die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen zu einem besonderen Event,…einer Lesenacht mit Übernachtung in der Schule.

Direkt nach der Ankunft wurden die Klassenräume „umfunktioniert“ zu großen Schlafsälen. Die Kinder richteten sich in ihrer Klasse ihren Schlafplatz ein.  Anschließend konnten sie noch ein wenig auf dem Pausenhof spielen, den sie mal ganz für sich alleine hatten.  Gegen 19 Uhr brachten dann einige Eltern für unser Abendessen jede Menge Bleche mit selbstgebackenen Pizzen vorbei, die wir bei herrlichem Wetter auf dem Spielhof essen konnten. War das lecker!

Danach machten wir uns in der Dämmerung, mit Taschenlampen ausgerüstet, auf den Weg zur Kreuzbergkapelle. Der Weg führte uns erst durch die beleuchtete Stadt und zum Schluss dann noch ein Stück durch den mittlerweile richtig dunklen Wald. Das war für viele schon eine ziemlich gruselige Herausforderung! Dennoch…alle haben es geschafft und wurden oben mit einem atemberaubenden Blick über das beleuchtete Merzig mehr als belohnt. Vor der Kapelle las uns Frau Austgen dann noch eine Passage aus einem Buch vor. Anschließend ging es wieder auf in Richtung Schule.

Dort angekommen, machten sich die Kinder dann „bettfertig“. Die Klassenlehrer lasen den Kindern, die bereits in ihren warmen Schlafsäcken lagen, noch einige Geschichten vor. Nachdem dann noch jeder in seinem eigenen Buch lesen durfte, wurde gegen 23 Uhr geschlafen.

Nach dem Aufstehen, Frischmachen und Anziehen am nächsten Morgen wurde die Lesenacht mit einem gemeinsamen Frühstück im Kombisaal abgeschlossen, bei dem wieder einige helfende Elternhände dabei waren. Danach durften die Kinder gegen 9h30 nach Hause,…einige vielleicht etwas müde, jedoch alle mit der tollen Erfahrung einer schönen und gelungenen Lesenacht.

Wandertag im August

Bei schönstem Wetter mit idealen Bedingungen zum Wandern, machten sich die 3er-Klassen am 28.08.2018 in Rahmen des Wandertages auf den Weg zur Kreuzbergkapelle.  Von dort aus ging es weiter Richtung Garten der Sinne, von wo aus wir dann über den Premium-Wanderweg „Wolfsweg“ schließlich zum Wolfspark „Werner Freund“ gelangten. Zwischendurch wurde gepicknickt. Schließlich ging es dann wieder zurück zur Schule, wo wir schlussendlich zwar ein wenig erschöpft ankamen,… jedoch stolz und zufrieden, die beachtliche 10km-Strecke bewältigt zu haben.

 

Wasserspiele zur Abkühlung bei heißen Sommertemperaturen

Am 23. August nutzen die 3er-Klassen die Gunst der vielleicht letzten hochsommerlichen Tage des Jahres mit Temperaturen bis über 30 Grad und veranstalteten auf dem Schulhof Wasserspiele zur Abkühlung. Alle hatten einen riesengroßen Spaß bei dieser Art der Erfrischung!

 


Schuljahr 2017-2018 (2.Schuljahr)

Wandertag der 2er-Klassen ins BAD Merzig

Am 20. Juni, also 2 Tage vor Ferienbeginn, machten sich die Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen mit ihren Lehrpersonen im Zuge des Wandertages auf den knapp 2,5 km langen Weg zum BAD Merzig. Dort angekommen ging es nach einer kleinen Frühstückspause ins erfrischende Nass! Im Strudel-, Baby-, Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, aber auch auf den Rutschen und dem 3-Meter-Sprungbrett hatten die Kinder mächtig viel Spaß! Anschließend wurde kurz nochmal was gegessen und getrunken, bevor der logischereweise ebenfalls knapp 2,5 km lange Heinweg zurück gewandert wurde. Müde, aber glücklich durften die Schüler zum Schluss noch was auf dem Schulhof spielen und es gab für alle noch ein Eis.

Känguru-Projekt mit unserer Schoolworkerin Frau Jäschke

Von April bis Juni führte die Klasse 2b immer montags und mittwochs das „Känguru-Projekt“ mit unserer Schoolworkerin Frau Jäschke durch.

Das Projekt soll Kindern der 2. Klasse Hilfestellung in der Stärkung ihrer sozialen Kompetenz geben und ihre Toleranz gegenüber anderen Charakteren stärken. Jede Woche lernten die Schülerinnen und Schüler 2 neue Kängurus kennen, die allesamt gemeinsam auf einer Känguru-Wiese leben. Jedes Känguru hat Stärken und Schwächen, die das „Wiesenklima“ beeinflussen. Gemeinsam wurde überlegt, wie man jedem einzelnen Tier helfen kann, damit das Geasamtwiesenklima gut und stabil bleibt,…trotz der Unterschiede jedes einzelnen. Der eine oder andere hat sich bestimmt zumindest teilweise in dem ein oder anderen Känguru wiedererkannt.

   

Schmetterlingsprojekt

Im Mai stand der Sachunterricht ganz unter dem Thema „Schmetterling“. Vieles lernten die Kinder bezüglich dieses Insektes. Über die ganze Zeit hinweg „züchteten“ beide 2er-Klassen parallel aus einigen Raupen eigene Distelfalter in einer Mini-Volière, die zum Schluss dann in die Freiheit entlassen wurden.

          

Sportfest 2018

Auch wenn es am 22.Mai 2018 beim diesjährigen Sportfest im Blättelbornstadion gegen Mittag hin mit Temperaturen bis 25 Grad immer heißer wurde, boten die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Merzig St.Josef tolle sportliche Leistungen. In den Disziplinen Weitsprung, 50m-Sprint, Ballweitwurf und 1000m-Lauf für die Jungen, bzw. 800m-Lauf für die Mädchen konnten sie ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Zum Schluss fanden wie gewohnt und unter den lauten Anfeuerungsrufen die Staffläufe zwischen den Parallelklassen statt.

2018-05-22 11.44.37   2018-05-22 11.45.27

                   IMG-20180522-WA0003                 

2018-05-22 11.41.30    2018-05-22 10.44.25    

                   IMG-20180522-WA0006                         IMG-20180522-WA0012

Saarländische Schullaufmeisterschaften

Auch Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b nahmen an den Schullaufmeisterschaften teil, in denen eine Laufstrecke von 2 km absolviert werden musste. Die überigen Schülerinnen und Schüler standen am Rand der Strecke und feuerten ihre Mitschüler kräftig an.

   

   

Brief an Hanni Hase in Ostereistedt

Anlässlich des Themas „Briefe schreiben“ im Deutschunterricht, haben wir 2er-Klassen die Gelegenheit genutzt, einen Brief an den Osterhasen „Hanni“ zu schreiben. Dabei konnte jedes Kind einen persönlichen Brief schreiben. Gemeinsam wanderten wir dann zum Briefkasten undjedes Kind schickte seinen Brief auf die Reise…und bekam auch auf dem Postwege eine Antwort des Hasen nach Hause geschickt.

         

Fasching 2018

Am “fetten Donnerstag” besuchten alle Kinder verkleidet das Kino. Dort schauten wir den Film „die kleine Hexe“. Auch am Freitag durften die Kinder verkleidet zur Schule kommen. Es wurde zuerst ein wenig in den Klassen gerechnet und geschrieben.  Anschließend wurden einige Gesellschaftsspiele gespielt, bevor es zum Schluss des Tages eine Faschingsparty mit allen Klassen und mit viel lauter Stimmungsmusik und Tanz auf dem Schulhof gab.

       

Basteln für den Weihnachtsmarkt

So ein Weihnachtsmarkt benötigt eine gründliche und intensive Vorbereitungszeit,…will man doch am Tage des Marktes guten Umsatz durch den Verkauf von selbstgebastelter Weihnachtsdeko erzielen will. Mit viel Einsatz waren die Kinder dabei.

      

Vorlesestunde durch GAS-Schüler

Alte bekannte Gesichter besuchten uns am 24.11.2017; Schüler, die ihre Grundschulzeit an der GS St.Josef verbracht haben und mittlwerweile am GAS sind. Sie lasen unseren Kindern aus dem Buch „Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren vor.

   

Ein Kinofilm zum Start in die Herbstferien und dazu echte belgische Fritten

Den letzten Schultag vor den Herbstferien nahmen die 2er-Klassen zum Anlass, einen im wöchentlichen Klassenrat geäußerten Wunsch der Kinder in die Tat umzusetzen: das gemeinsame Schauen eines Kinofilmes im Kombisaal. Durch eine demokratische Abstimmung fiel die Wahl auf „Die Schlümpfe“.

Um den Tag abzurunden entschied man sich, gemeinsam echte belgische Fritten zu machen, da die Kartoffel kürzlich zentraler Gegenstand des Sachunterrichtes war. Gemeinsam mit Frau Lonsdorfer, Frau Hauf, Frau Engels und Herrn Schmitz (der als Belgier die geheime Kunst des richtigen belgischen Frittierens schließlich kennen muss) wurden Kartoffeln geschält, in „Stäbchen“ geschnitten, zweimal frittiert bei unterschiedlicher Temperatur und anschließend mit Salz, Ketchup und/oder Mayo serviert. Was für ein Gaumenschmaus!

2017-09-29 09.10.54    2017-09-29 09.22.09-2 2017-09-29 09.34.29    2017-09-29 09.43.27 2017-09-29 11.47.35    2017-09-29 12.00.29 2017-09-29 11.55.16   2017-09-29 11.55.30

2017-09-29 10.11.00

Besuch von Vertretern des Handballvereins

Am 20. September 2017 bekamen die Schülerinnen und Schüler der 2er-Klassen Besuch vom HSV Merzig-Hilbringen. Einige Vertreterinnen und Vertreter des Vereins führten mit den Kindern ein Handballschnuppertraining durch, bei dem es auf spielerische Art und Weise um körperliche Geschicklichkeit, Kraft und natürlich zielgenaues Werfen ging. Alle waren mit viel Spaß und Leidenschaft dabei…und wer weiß, vielleicht konnte der HSV einige Kids für den Handballsport begeistern.

2017-09-15 10.17.47    2017-09-15 10.33.50 2017-09-15 10.32.56    2017-09-15 10.38.17 2017-09-15 10.54.30    2017-09-15 10.37.30

2017-09-15 11.29.12


Schuljahr 2016-2017 (1.Schuljahr)

Blitzi, der kleine Kobold erobert das Klassenzimmer

Von April bis Juni führte die Klasse 1b immer mittwochs in der 2. Stunde das Projekt „Starke 10“ mit unserer Schoolworkerin Frau Jäschke durch.

Das Projekt „Starke 10“ soll Kindern der 1. Klasse Hilfestellung in der Stärkung ihrer sozialen Kompetenz geben. Im ersten Teil des Projektes geht es um Selbstwert und Selbstvertrauen. Wer bin ich? Was macht mich aus? Was kann ich alles? Im 2. Teil steht die Gemeinschaft im Mittelpunkt. Teamfähigkeit und gegenseitige Rücksichtnahme sollen hier erlernt werden. Zu jeder Stunde gibt es eine neue Geschichte unseres kleinen Koboldes, der in der Schule lebt und viele Abenteuer erlebt. Zu jeder Geschichte wird dann eine Spiel- oder Übungseinheit gemacht, die sich an den Inhalt der Geschichte lehnt. Blitzi geht jeden Tag auf Entdeckungsreise. Er möchte die Kinder besser kennenlernen. Ihre Stärken und Schwächen. Blitzi gruselt sich auf dem dunklen Dachboden, fällt in einen Farbtopf und klaut eine Packung Kakao. An diesen und noch mehr Geschichten dürfen die Kinder teilhaben. Außerdem gibt es zu Beginn immer eine Befindlichkeitsrunde. Wie geht es mir? Und warum? Dies sensibilisiert die Kinder im Umgang mit ihren und den Gefühlen der anderen. Zum Abschluss werden dann noch Blitzi-Flöhe gebastelt, die immer wieder an das Projekt erinnern sollen.

2017-03-15 09.25.12   2017-03-15 09.25.28

Besuch des Papiertheaterstücks „Das 4. Ei“

Am Donnerstag, dem 6.April 2017, besuchten die 1er-Klassen in der Stadtbücherei das Papiertheaterstück „Das 4.Ei“. Gekonnt zogen die beiden Künster, Ute Wange und Stefan Christ, die Kinder in ihren Bann und erzählten die Geschichte des kleinen Vogels Friedrich, der als „Nachzügler“ auf die Welt kam. In dem Figurentheaterstück mit viel Papier lagen zu Beginn schon drei Eier im Spatzennest und eigentlich war es schon voll, aber dann kam doch noch ein viertes Ei dazu. Ein Nachzügler…klein, sehr klein – etwa zu klein? Nachzügler haben es oft schwerer, so auch der kleine Spatz Friedrich. Eine Geschichte von Mut, einer Menge Pech, Freundschaft und dem Traum vom Fliegen. Die beiden Schauspieler agierten in, um und mit einem großen Papierwürfel – es wurde gezeichnet, geschnitten und verknittert und so enstand aus dem großen Papierwürfel auf wundersame Weise die Geschichte vom vierten Ei.

2017-04-06 10.33.15   2017-04-06 10.44.53 2017-04-06 10.44.58   2017-04-06 10.51.26

Wandertag zum Wolfspark

Am Dienstag, dem 4.April 2017, fand unter anderem für die 1er-Klassen der 2.Wandertag des Schuljahres statt. Dieses Mal machten sich die Erstklässler mit ihren Lehrpersonen auf den Weg zu Merzigs Wölfen in den Wolfspark von Werner Freund. Dort angekommen, wurde erstmal gefrühstückt. Anschließend beobachteten wir die Wölfe dabei, wie sie – genau wie wir -die warmen Sonnenstrahlen des Frühlings genossen. Danach machten wir uns wieder auf den Weg zurück zur Schule. Dort blieb dann sogar noch ein wenig Zeit übrig, um auf dem Schulhof zu spielen. Insgesamt legten die Erstklässler ca. stolze 6 Kilometer zurück.

2017-04-04 08.58.02-1   2017-04-04 09.23.38

2017-04-04 09.32.29   2017-04-04 09.32.38  2017-04-04 09.41.01   2017-04-04 09.40.49 2017-04-04 09.41.20   IMG-20170404-WA0004

Klassenraum-Fasching 2017

2017-02-23 11.49.24   2017-02-23 11.49.04

2017-02-23 11.49.12   2017-02-23 11.49.12

2017-02-24 10.36.15

Der Nikolaus zu Besuch

Am Montag, den 5.12.16 besuchte der Nikolaus wie in jedem Jahr die 1er- Klassen. Zu Beginn lasen wir die Geschichte des Nikolauses aus Myra vor, die mit einigen Bildern über den Beamer untermalt wurde. Dem Nikolaus wurden anschließend einige Lieder und Gedichte vorgetragen, bevor er das Wort an die Kinder richtete und ihnen sagte, welche Dinge er beobachtet hatte, …viel Gutes und auch ein paar Sachen, die wir noch verbessern könnten. Insgesamt war der Bischof Nikolaus jedoch sehr zufrieden schenkte jedem Kind einem Weckmann.

2016-12-05-09-04-45   2016-12-05-09-13-32

2016-12-05-09-39-52   2016-12-05-09-15-25

Adventssingen

Wie jedes Jahr treffen sich in der Adventszeit jeden Montag in der ersten Stunde alle Klassen im Treppenhaus zum Adventssingen. Dort gibt es zu den typischen Adventsliedern immer wieder jede Menge schöne Darbietungen der verschiedensten Klassen,…Gedichte, Lieder, Dialoge oder kleine Theaterstücke. Da kommt weihnachtliche Stimmung auf.

2016-11-28-08-21-04

Wandertag

Am 8. September fand an der Grundschule Merzig St.Josef für alle Klassen ein Wandertag statt. Die 1er-Klassen wanderten zum Stadtpark. Unterwegs konnten wir fleißig Erfahrungen beim Überqueren der Straße sammeln. Auf dem Hinweg zum Stadtpark machten wir Halt am Merziger Tierpark. Als wir dann im Stadtpark angekommen waren, haben wir erst einmal gefrühstückt. Danach stand jede Menge Zeit zur Verfügung, in der wir auf dem Spielplatz spielen durften. Es war ein toller Tag!

2016-09-08-08-39-55    2016-09-08-08-45-33-1 2016-09-08-09-09-27    2016-09-08-09-09-39 2016-09-08-09-10-47    2016-09-08-10-04-06 2016-09-08-09-53-46    2016-09-08-10-02-08

Einschulung

Am 29.August war es endlich soweit… die Erstklässler wurden eingeschult. Mit Ranzen und Schultüte wurden die Kinder nach dem Wortgottesdienst mit ihren Eltern in die Turnhalle eingeladen. Dort wurden sie von Frau Thalhammer herzlich willkommen geheißen. Anschließend wussten die 2er-Klassen, der Hort und die Theater-AG mit kleineren und größeren Darbietungen das Publikum begeistern, bevor Frau Thalhammer „die Katze aus dem Sack ließ“ und die Klassenaufteilung vornahm. Obwohl manche Kinder, Eltern oder gar Lehrer mit Sicherheit ein wenig nervös waren, hat jeder den 1.Schutag hervorragend gemeistert und alle werden diesen einschneidenden Tag wohl nie vergessen.

2016-08-29-09-47-44   2016-08-29-09-51-47

2016-08-29-10-05-55   2016-08-29-10-18-25